Suche

Kolumne Nr. 4 - Kinderaugen

Wenn ich Gross bin, dann… Ja, diesen Satz haben wir wohl in unserer Kindheit oft gedacht oder gar laut ausgesprochen. Wir hatten dann ganz genaue Vorstellungen davon, wie es sein wird, wenn wir erst mal erwachsen und somit gross sind. Wir waren auch überzeugt davon, dass es so sein wird und hätten uns um nichts in der Welt um diese Visionen bringen lassen. Wir hatten ein so grosses Vertrauen in die Zukunft, wussten genau, wo wir einmal sein werden. Träumten und malten die buntesten Bilder unserer zukünftigen Ichs.


Und heute, wo wir wirklich gross sind? Was ist von diesen Vorstellungen und Ideen geblieben? Haben wir an unseren Träumen festgehalten, Visionen umgesetzt und sind wir unseren Absichten treu geblieben? Erinnern wir uns doch einmal gemeinsam an diese Sätze, die wir mit leuchtenden Augen ausgesprochen oder übermütig darüber geplaudert haben. Wie viele Prinzessinnen gibt es denn heute wirklich da draussen oder besser, wann fühlen wir uns als solche? Fühlen wir uns bezaubernd schön und wirbeln mutig durch das Leben? Haben wir uns unseren Traumprinzen geschnappt und traben hoch zu Ross dem Sonnenuntergang entgegen? Oder haben wir uns dann wohl doch eher als Fröschinnen und Frösche geoutet?


Was braucht es denn jetzt, wo wir erwachsen sind, dass wir doch noch träumen dürfen und können? Wie viel würde es uns kosten, wenn wir unseren Ideen treu blieben? Wo wären wir in Zukunft, wenn wir Dinge, die wir uns so sehr wünschen, einfach anpacken würden?

Vielleicht gehen wir ja diese Tage einmal in die Natur, an den See oder in den Wald, und versuchen unsere Umgebung mit Kinderaugen wieder wahrzunehmen: Die bunte Raupe auf dem grünen Blatt, das milde Schaukeln der imposanten Baumwipfeln oder einfach das sanfte Rollen des Wassers am Ufer beobachten. Steine über den See hüpfen lassen, mit Anlauf ins kühle Wasser springen oder auf der Wiese ein Rad schlagen. Danach zur Ruhe kommen, einen Blumenstrauss pflücken und den Hunden auf dem Rasen beim Spielen zusehen. Was hält uns davor zurück, wieder für einen Moment Kind sein zu dürfen?


Probiere es doch einfach mal wieder aus und staune, wie erfrischt und voller Lebensfreude du den Tag erleben wirst. Mach etwas Verrücktes, setzt dich auf eine Schaukel, nasche ein Eis und lass die Beine baumeln. Einfach dann, wenn du dich gerade danach fühlst. Du wirst sehen: So viel Spass hattest du schon lange nicht mehr!

Viel Freude beim Entdecken und Spielen, Deine Christine

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gerade erst habe ich meinen vierzigsten Geburtstag gefeiert. Es war wundervoll und ich habe den Tag richtig genossen. Die Krise, die mir alle vorausgesagt hatten, blieb an diesem Tag aus und ich war d

Momente, in denen man erkennt, dass man nicht allein unterwegs ist, sind etwas vom wertvollsten, das man erleben kann. So empfinde ich aus tiefstem Herzen. Noch vor kurzem sass ich zu Hause vor meinem

Eigentlich wollte ich ja gar nicht mitgehen. Erstens lag eine überaus intensive Woche hinter mir, zweitens war es auf dem Sofa einfach zu gemütlich und drittens, ja drittens wollte ich ja eigentlich z