Suche

Kolumne Nr. 14 - So dankbar

Momente, in denen man erkennt, dass man nicht allein unterwegs ist, sind etwas vom wertvollsten, das man erleben kann. So empfinde ich aus tiefstem Herzen. Noch vor kurzem sass ich zu Hause vor meinem Buchhaltungsprogramm und stellte erneut mit Ernüchterung fest, dass die Realisation meines Traums weiterhin warten muss. Enttäuscht fuhr ich meinen Laptop runter und ging in die Küche um etwas kleines zu Essen. Beim Brötchenstreichen liess mich aber der Gedanke weiterhin einfach nicht los: Es muss doch einfach möglich sein! Ich fühlte doch, dass die Zeit reif und dass bei uns so viel Potential vorhanden ist. Denn mit Nadia hatte ich eine talentierte, motivierte und begeisterte Damenschneiderin in meinem Team, die man einfach nähen lassen MUSSTE! Nadia war der Schlüssel zu meiner Vision, ein eigenes Nähatelier in meiner Boutique. Nun fehlten nur noch die finanziellen Mittel zur Realisation.

Die vergangenen Monate haben es gezeigt: Es braucht Innovation, Engagement und Herzblut für Ideen. Mit einem Nähatelier könnten wir so viel Mehrwert bieten: Wir könnten Änderungen sofort für die Kundschaft vor Ort vornehmen. Auch könnten wir für Frauen, welche Mühe haben, von der Stange zu kaufen, auf Mass nähen. So könnten wir viele weitere Frauen glücklich machen. Und mit Flickarbeiten und Upcycling könnten wir einen weiteren Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Nähkurse, Workshops und Projekte: So viele Möglichkeiten. Doch eben: Wie komme ich an die nötigen Maschinen, Arbeitsmaterialien und Stoffe? Eine grössere Investition wäre nötig.

Gedankenverloren streiche ich über mein Handy, während ich von meinem Sandwich abbeisse. Ein Stück Tomate fällt doch tatsächlich auf meine frische Hose runter. Aber das interessiert mich gerade überhaupt nicht: Entdeckt habe ich einen Beitrag auf Facebook, welcher mich total fasziniert. Crowdfunding heisst die Idee, dass sich mehrere Menschen zusammentun und mithelfen ein Projekt, welches sie begeistert, zu realisieren. Eine Stimme in meinem Kopf meldet sich zwar: «Ja aber, meine liebe Christine, wenn du etwas erreichen willst, dann musst du das schon allein schaffen.» Doch in meinem Bauch fängt es an zu kribbeln: Was, wenn wir es so schaffen würden? Was, wenn genügend Menschen Freude an einem Nähatelier in Köniz hätten und mithelfen würden, die Vision zu realisieren? Was, wenn Nadia schon bald loslegen und ihre Passion bei uns in der Boutique leben könnte?


Was dann geschah, war für mich eine unglaublich wertvolle und eindrückliche Erfahrung: Ich erhielt so viel Wohlwollen, Grosszügigkeit und Vertrauen geschenkt, wie ich es mir nie zu hoffen gewagt hätte. Die Erkenntnis, dass es gemeinsam einfach besser geht und so vieles möglich ist, war für mich beinahe überwältigend. Die Dankbarkeit, welche ich empfinde, ist unbeschreiblich. Heute stehe ich in der Boutique, strahle und betrachte unsere Nähmaschinen: Die Vision ist dank einem Crowdfunding zur Realität geworden.


Liebe Menschen da draussen: Gemeinsam geht es einfacher. Sei es ein Projekt im Dorf, Hilfe für Menschen in Not oder einfach einen Gefallen für den Nachbarn. Traut euch, nach Hilfe zu fragen und traut euch, Hilfe zu schenken. So vieles ist möglich, wenn wir uns zusammentun.


In grosser Dankbarkeit, für alles was ist und noch kommt, eure Christine und das gesamte Colora Team


Mein Tipp für alle, die einen Traum realisieren wollen: wemakeit.com

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ein Platz, an dem man als Kind einfach Kind sein durfte. Wir spielten, sangen, bauten und malten uns die schönsten Geschichten aus. Wir kreierten Häuser, wie wir sie nur im Traum erschaffen konnten: Z

Bunt ist es und laut. Voller Leben. Die Badi. Es quietschen kleine Kinder (die Grossen auch), wenn sie die Wasserrutsche runtersausen. Es wird getaucht, gespielt und geschwommen. Ich gehe am Kinderbec

Gerade erst habe ich meinen vierzigsten Geburtstag gefeiert. Es war wundervoll und ich habe den Tag richtig genossen. Die Krise, die mir alle vorausgesagt hatten, blieb an diesem Tag aus und ich war d