top of page
Suche

Kolumne Nr. 10 - Ein Traum

Letzte Nacht habe ich geträumt, dass sich alle Frauen schön finden. Sie wachten eines Morgens auf und erkannten, wie schön sie sind. Einfach so. Schon beim Aufwachen, beim sich Recken und Strecken, fühlte sich etwas anders an als sonst. Lebhaft wurden die Beine unter der Decke hervor geschwungen und die Füsse selbstbewusst auf den Boden gestellt. Auf dem Weg zum Bad fühlten die Frauen ihren Körper richtig erwachen und voller Vorfreude auf den Tag, begann er zu kribbeln. Dann vor dem Spiegel, erschraken die Frauen zuerst und waren dann voller Interesse: Wer war diese schöne Frau, mit den strahlenden Augen in diesem Spiegel nur? Sonst blickte einem doch jeweils eine andere jeden Morgen entgegen.


Doch diese Frau hier, sprühte vor Lebenslust und purer Freude auf den Tag. Sie betrachteten diese so fremde Hübsche: Die Augen voller Neugierde, die Nase perfekt für jeden Atemzug gemacht und der Mund bereit für wohlwollende Worte, liebevolle Küsse und den Geschmack von Salzigem und Süssem. Die Wangen, ob gerötet oder blass, rund oder kantig, oder mit Sommersprossen verziert: Einfach nur schön und bei jedem Lächeln im Einsatz. Die Stirn, ob mit Falten oder ebenmässig, hoch oder breit, wartet auf jede Mimik. Die Gesichter dieser Frauen waren plötzlich keinen Idealen mehr ausgesetzt, sondern waren genauso, wie sie sein sollten: Einfach wunderschön. Die Frauen lächelten sich diesen Morgen voller Ehrlichkeit an und waren glücklich, mit dem was sie sahen.

Hals, Busen, Bauch und Po. Arme, Hände und Nägel. Oberschenkel, Knie und Knöchel. Sogar die Füsse. Und erst die Hüften! Die Frauen betrachteten sich mit Entzücken. Sie drehten sich gar einmal im Kreis, um sich besser anschauen zu können. Na, wer bist denn du, du fesche Frau? Ein Flirt mit sich selbst, warum eigentlich nicht? Ohne sich dabei billig oder zu aufreizend zu benennen. Ohne mit dem Wunsch, bewundernde Blicke auf sich ziehen zu wollen. Nein, einfach für sich selbst. Diese Frauen erkannten an diesem wundervollen Morgen, wie herrlich ihr Frau-Sein ist. Wie es sich anfühlt, ganz sich selbst zu sein. Alle Vorurteile, Glaubenssätze und Bilder über sich selbst waren einfach vergessen. Die Gedanken waren plötzlich voller wohlwollender Worte über sich und den eigenen Körper. Ja diese Frauen wussten, wie wertvoll und was für ein Geschenk sie für diese Erde sind.


Liebe LeserInnen, bestimmt war dies nicht nur ein Traum, oder? Von Herzen gutes Erwachen, eure Christine Vogt 😊


Ps. Ich habe letztens geträumt, dass auch die Männer sich alle schön fühlen…

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Von der Seite her mustere ich unauffällig meinen Sitznachbarn. Gerade ist er dabei, sich im engen Sitz einzurichten und versucht dabei, möglichst ohne mich anzustossen, seine Sachen im Fach vor sich e

Ein Platz, an dem man als Kind einfach Kind sein durfte. Wir spielten, sangen, bauten und malten uns die schönsten Geschichten aus. Wir kreierten Häuser, wie wir sie nur im Traum erschaffen konnten: Z

Bunt ist es und laut. Voller Leben. Die Badi. Es quietschen kleine Kinder (die Grossen auch), wenn sie die Wasserrutsche runtersausen. Es wird getaucht, gespielt und geschwommen. Ich gehe am Kinderbec

Beitrag: Blog2_Post
bottom of page